WhatsApp auf dem Smartphone
WhatsApp - Mobile Anwendung

Obwohl die WhatsApp-Gründer Jan Koum und Brian Acton in der Vergangenheit immer wieder betont haben, dass die Messenger-App werbefrei bleibt, kündigte der Geschäftsführer Matt Idema an, ab 2019 doch WhatsApp-Werbung innerhalb der App anzuzeigen.

WhatsApp-Werbung nicht in den Chats

Die Werbeeinblendungen kann man sich vorstellen wie die von Snapchat und Instagram. Bei diesen werden schon länger bezahlte Anzeigen zwischen den Stories angezeigt.

Bei WhatsApp ist es möglich seinen „Status“ in Form von Videos, Texten oder Fotos zu teilen. Diese Statusmeldung ist anschließend für 24 Stunden sichtbar und wird derzeit von rund 450 Millionen Nutzern tagtäglich genutzt.

Zwischen diesen Statusmeldungen sollen künftig auch gekaufte (gesponserte) Anzeigen erscheinen. Die WhatsApp-Chats sollen komplett werbefrei bleiben!

Direkte Kontaktaufnahme von Kunden & Firmen

Großen Unternehmen wird es über WhatsApp Business API möglich sein, direkt mit den Kunden in Kontakt zu treten.

Zu den ersten großen Unternehmen gehören beispielsweise:

  • KLM Royal Dutch Airlines
  • Singapore Airlines
  • Booking.com
  • Wish

Da es die Europäische Datenschutz-Grundverordnung nicht anders zulässt, muss der Nutzer vor der Kontaktaufnahme diese ausdrücklich akzeptieren. Außerdem werden geschäftliche Gespräche verschlüsselt übertragen und können nicht von Dritten mitgelesen werden.