Laptop 10-Finger-Schreiben
In jedem Texte sollten die richten Keywords vorkommen. Jedoch spielt auch die Anzahl der Schlagwortdichte eine wichtige Rolle für die OnPage-Optimierung.

Wie wichtig Keywords sind, solltest du spätestens seit dem Artikel „91% der Websites erhalten keinen Traffic über Google“ wissen. In diesem haben wir erfahren, dass sehr viele Websites bei Google nicht erscheinen. Ein möglicher Grund hierfür können falsche, zu viele oder zu wenige Keywords (Schlagworte) sein.

Im heutigen Artikel gehen wir genauer darauf ein, was es mit der Schlagwortdichte auf sich hat und warum man sie besonders im Auge behalten sollte.

Auch Suchmaschinen wollen Inhalte lesen

Schreibt man einen Text, so schreibt man diesen zuerst einmal für den Menschen. Der Mensch liest den Text und weiß meist bereits in der Überschrift worum es geht, da schon hier das Themengebiet in 1-2 Worten beschrieben wird.

Befinden wir uns im World Wide Web, veröffentlichen wir auch hier Artikel, Informationen und weitere redaktionelle Texte in erster Linie dafür, dass sie von einer bestimmten Zielgruppe gelesen werden.

Eine beliebte Quelle für Leser ist die Google Web-Suche. In dieser werden hunderttausende bis millionen Ergebnisse für bestimmte Suchbegriffe ausgegeben. Die Frage, die man sich hier stellen kann ist, wie Google auswählt, welche der vielen Suchergebnisse er zu bestimmten Suchbegriffen ausliefert. Außerdem kann man sich fragen, aus welchen Gründen einige Suchergebnisse in den SERPs (Search Enginge Result Page) vor den anderen erscheinen.

Die Schlagwortdichte im Bereich Suchmaschinenoptimierung

Der Google Bot liest die Inhalte von Seiten im Netz, analysiert diese, legt eine Oberkategorie fest und speichert diese Informationen anschließend ab. Sucht ein Surfer nach einem bestimmten Schlagwort in der Google-Suche, werden die vorher abgespeicherten Seiten, die zu genau diesem Suchbegriff passen, wieder ausgegeben.

Wie bereits erwähnt, ist ein Kriterium nach dem die Suchmaschine entscheidet was sie ausgibt, die Schlagwortdichte. Neben den Keywords im Titel und dem Meta-Tag „Keywords“ sollte das Schlüsselwort daher außerdem im Text vorkommen, sodass Google weiß, um was es sich beim Inhalt der Seite genau handelt.

Um passende Keywords herauszufinden, lies dir am besten unseren Artikel zum Thema: Methoden für die Keyword-Optimierung durch.

Wie viele Schlagworte für einen Text?

Achtung:
Die Schlagwortdichte sollte zwischen 3% und 7% liegen! Verwendet man das Schlagwort zu oft wird der Inhalt als SPAM erkannt und mit einem sehr schlechten Ranking bestraft.

Auch wichtig zu wissen ist, dass Google Synonyme erkennt. Beispielsweise weiß Google, dass mit „search engine optimization„, „Suchmaschinenoptimierung“ sowie „SEO“ das Gleiche gemeint ist.

Sehr effektiv sind Keywords in Überschriften! Auch hier solltest du es nicht übertreiben und in jeder Überschrift das Keyword verwenden. Aber je nach Länge des Textes, ist es sinnvoll in der ein oder anderen Überschrift Schlagworte einzubauen.

Ein hilfreiches Tool

Verwendest du WordPress, kannst du auf das SEO-Tool Yoast zurückgreifen. Dieses zeigt dir unter jedem Beitrag, wie hoch die Schlagwortdichte ist.

Alternativ gibt es Websites und Browser-Plugins mit denen die Keyworddichte untersucht werden kann.

Fazit:

Du siehst, dass es beim Schreiben von Texten auf weitaus mehr ankommt als „nur“ die Informationen zu verpacken. Möchtest du bei Google landen, musst du den Text suchmaschinenfreundlich schreiben. Dazu zählt eine Schlagwortdichte von 3-7%, sodass der Google Bot deinen Text in die richtige Kategorie einsortiert und hoffentlich bei der nächsten Suchanfrage eines Users passend ausgibt.

Weitere Informationen

Solltest du trotz einer optimalen Keyworddichte kaum Besucher über Google gewinnen, könnte es auch an den im folgenden Artikel beschriebenen Fehlern liegen: Warum deine Website möglicherweise bei Google nicht erscheint