Sexy Frau sitzt auf Mann
Mit verschiedenen Tipps & Tricks ist es für jeden Mann möglich länger beim Sex durchzuhalten.

Viele Männer meinen sie kommen beim Sex zu früh. Doch was ist überhaupt „zu früh“? Und was kann Mann tun damit der Sex länger geht?

Wie schnell ist zu früh?

Ob man tatsächlich zu früh kommt ist reine Definitionssache. Nur weil man selbst der Meinung ist, dass man zu früh kommt, muss das der Partner nicht auch so sehen. Vielleicht hält man es immer noch durchschnittlich lange oder sogar länger als der Durchschnitt aus.

„Ich komme zu früh“ – Wann trifft diese Aussage zu?

Von „zu früh“ könnte man unter folgenden Situationen sprechen:

  1. Deine Partnerin empfindet dein Vorzeitiges kommen als störend.
  2. Du kommst bereits 1-2 Minuten nach dem ersten eindringen.
  3. Du ejakulierst bereits nach einem kurzen Handjob/Blowjob.

Erst wenn einer dieser Punkte zutrifft, kannst du von „zu früh kommen“ sprechen. Der Faktor, der dir am wichtigste sein sollte, ist hierbei der erste. Wenn die Partnerin nicht zufrieden ist, sollte etwas unternommen werden.

Wie bereits gesagt, ist es reine Definitionssache. Während die einen der Meinung sind, dass man nach 10 Minuten Sex zu früh kommt, sind die anderen mit 10 Minuten Sex vollkommen zufrieden.

Möglichkeiten für Männer den Orgasmus zu verzögern

1.) Vorspiel kürzen

Das Vorspiel ist für viele Paare mindestens genauso wichtig, wie der eigentliche Geschlechtsverkehr. Darauf verzichten wäre zu viel verlangt und sichtlich auch nicht das Sinnvollste.
Jedoch meinen es viele Frauen zu gut mit ihrem Liebsten und bringen ihn bereits beim Vorspiel an den Rande der Ejakulation.

Wie wäre es wenn die Partnerin mal einen Gang zurück stellt und du deine Freundin etwas länger und intensiver verwöhnst?

2.) Schnellen & wilden Sex vermeiden

Schneller und wilder Sex bringt die meisten Männer auch schneller zum Orgasmus. Versuche den Sex zu verlangsamen. Langsamer Sex bedeutet für die Frau nicht gleich, dass es weniger schön sein muss. Ein paar langsame kräftige Stöße fühlen sich für viele Frauen besser an als schnelle kleine Bewegungen.

3.) Stressfreier Sex

Stress ist einer der Hauptgründe weshalb Männer oft zu früh kommen. Selbstverständlich kann man beruflichen und auch privaten Stress nicht einfach so vergessen. Jedoch ist es wichtig auch mal zu entspannen – dann kann man den Sex auch intensiver genießen.

4.) Kondomauswahl überdenken

Vielleicht solltest du, wenn du Probleme damit hast lange durchzuhalten, nicht gerade die Kondome verwenden, die bekannt dafür sind „sehr gefühlsecht“ zu sein.

Verwende lieber Kondome, die dafür sorgen, dass du weniger spürst.

5.) Auf bestimmte Stellungen verzichten

Es gibt Stellungen bei denen die Frau besonders eng ist. Gerade diese Stellungen solltest du vermeiden, wenn du länger durchhalten möchtest. Die bekannteste Stellung hierfür ist der Doggy-Style.

Das Gegenteil hiervon, also eine Stellung bei der die Frau weit geöffnet ist, wäre die Missionarsstellung.

6.) Denk an etwas anderes

Gedanken und Vorstellungen sind etwas schönes –  ich weiß. 
Jedoch solltest du dir dein Kopfkino während des Verkehres vielleicht doch eher ersparen und an etwas weniger reizendes denken.

Denk doch einfach mal an einen rosa Elefanten oder die Einkaufsliste vom Wochenende.

7.) Die zweite Runde dauert länger

Vielleicht solltest du vor dem nächsten Verkehr selbst schon mal Hand anlegen und dich „erleichtern“. Die zweite Runde dauert meistens viel länger, da man weniger Druck hat und allgemein weniger empfindlich ist.

8.) Sich selbst beherrschen

Lerne dich selbst zu beherrschen und deinen Orgasmus unter Kontrolle zu bringen. Das funktioniert am besten indem du beim Masturbieren kurz vor dem Höhepunkt abbrichst und einige Sekunden wartet. Anschließend wiederholst du diesen Vorgang ein paar weitere Male.

9.) Ejakulation unterbrechen

Mit einer bestimmten Grifftechnik kann man die Ejakulation unterbrechen. Dazu klemmst du deinen Penis zwischen Daumen und Zeigefinger, sodass du den Harnleiter abquetschst.

10.) Sexstellungen wechseln

Regelmäßige Stellungswechsel bieten sich an, da man bei jedem Wechsel eine Pause von ein paar Sekunden hat. In dieser Zeit kann sich der Penis entspannten und „sich erholen“.

11.) Pausen einlegen

Wie bereits beim Punkt 10.) „Stellungen wechseln“ erwähnt, kann sich der Penis beim Stellungswechsel durch die Pause erholen. Natürlich kann man die Pausen auch bewusst verlängern indem man auf die orale Befriedigung wechselt oder beginnt die Frau mit Sexspielzeug zu verwöhnen.

12.) Beckenboden trainieren

Trainiere deinen Beckenboden um den Samenerguss zu kontrollieren. Viele verschiedene Trainingsmethoden findest du bei uns in der Kategorie Krafttraining.

Weitere Informationen

Möchtest du deiner Freundin einen Orgasmus der unvergesslichen Art bescheren? Dann finde heraus wie du ihren G-Punkt findest!

In diesem Beitrag haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich zusammengestellt: Den G-Punkt der Frau finden