JodelCity Startseite Screenshot
Ähnlich wie Jodel und CampusCrew kann man auch bei JodelCity Beiträge erstellen, kommentieren und Punkte verdienen.

Vor zwei Tagen haben wir über die Erwachsenen Version von Jodel berichtet. Diese Anwendung nennt sich JodelCity und sollte ausschließlich von Volljährigen genutzt werden. Zufälligerweise wurde vor wenigen Wochen eine weitere Jodel Alternative  mit selbem Namen veröffentlicht. Erstem Anschein nach, ist die heute vorgestellte Version jedoch auch für jüngere, nicht volljährige Personen, nutzbar.

Einen ausführlichen Bericht über JodelCity FSK 18 findest du hier: JodelCity – Alternative zu Jodel & CampusCrew

Der erste Eindruck

Neben ein paar Rechtschreibfehlern auf der Startseite und Verlinkungen, die zu einer „Page not found„-Fehlerseite führen, wirkt die Website auf den ersten Blick sehr  schlicht, modern und aufgeräumt.

Die angepriesenen Funktionen und Hinweise, wie „Lokale Community aus deiner Gegend„, „Bleibe anonym„, „Sammle miles“ und „alles kostenlos“ erinnern sehr an Jodel. Was direkt auffällt, ist die Erwähnung: „Besuche andere Städte„. Das ist weder bei Jodel, noch bei CampusCrew möglich und ist, nach meinem aktuellen Wissensstand, der einzige Unterschied.

Nachfolgend gehe ich auf die einzelnen Punkte genauer ein und erkläre die wichtigsten Funktionen.

Unterschiede zwischen JodelCity und Jodel bzw. CampusCrew

Funktionen

Zugegeben, JodelCity unterscheidet sich nur wenig von Jodel oder CampusCrew. Wie auch bei den bereits bekannten Apps handelt es sich um eine Online-Plattform, auf der man sich regional, anonym austauschen kann. Man kann eigene Beiträge erstellen, fremde Beiträge kommentieren, sowie diese up- und downvoten.

Top-Jodel

Neben der Startseite, auf der die Beiträge der aktuell eingestellten Stadt angezeigt werde, gibt es noch den Menüpunkt „Top Jodel„. Unter diesem werden die beliebtesten Beiträge weltweit angezeigt.

Punktesystem

Was bei den bekannten Apps „Karma“ genannt wird, sind bei JodelCity „miles„. Laut Entwickler lassen sich mit gesammelten miles Erfolge und besondere Features freischalten. Welche das genau sind, wird nicht erwähnt. In den Einstellungen lässt sich jedoch folgende Funktion feststellen: Ortsumkreis ausweiten. Dies erklärt auch, wieso sich der Entwickler bei dem Punktesystem für „miles“ (Meilen) entschieden hat.

Punkte verdienen

Aus den FAQs kann man folgendes entnehmen:

Upvote auf eigenen Beitrag+10 miles
Downvote auf eigenen Beitrag-10 miles
Upvote auf geschriebenen Kommentar+4 miles
Downvote auf geschriebenen Kommentar-4 miles

JodelCity Ortsumkreis vergrößern

Hat man sich eine Summe an miles verdient, vergrößert sich der Ortsradius. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man sieht mehr Beiträge und die eigenen Beiträge werden von mehreren Menschen gesehen.

In folgender Tabelle ist ersichtlich bei wie vielen gesammelten miles sich der Ortsradius um wie viel Kilometer vergrößert.

milesOrtserweiterung / Radius
500 – 100015 km
1000 – 500020 km
5000 – 1000030 km
10000 – 5000050 km
50000 – 7500075 km
75000 – 100000100 km
100000 – 125000125 km
125000 – 150000150 km
150000 – 175000175 km
175000 – 200000200 km
200000 – 225000225 km
225000 – 250000250 km
250000 – 275000275 km
275000 – 300000300 km
300000 – 325000325 km
325000 – 350000350 km
350000 – 375000375 km
375000 – 400000400 km
400000 – 425000425 km
425000 – 450000450 km
450000 – 475000475 km
475000 – 500000500 km

Ort wechseln

updayte_jodelcity_alternative
In den Filtereinstellungen von JodelCity lässt sich standardmäßig zweimal täglich der Standort wechseln.

Anders wie bei den bekannten Apps ist es bei JodelCity möglich den Ort zu wechseln. Ist man eingeloggt und befindet sich auf der Startseite, ist oben rechts ein Icon, welches einen Schieberegler darstellt, ersichtlich. Über diesen Button kann man täglich zweimal den Standort wechseln und hat somit die Möglichkeit mit Beiträgen aus anderen Städten zu interagieren. Je nachdem wie viele miles man gesammelt hat, lässt sich der Umkreis mit dem Schieberegler verändern.

Hinweis: Standardmäßig lässt sich der Ort zwei mal pro Tag wechseln. Je mehr Erfolge man freigeschaltet hat, lässt sich dies aber erweitern.

Eigenes Profil

Über das Profil-Symbol lassen sich gepinnt, selbst geschriebene, bewertete und kommentierte Beiträge nachträglich ansehen und verwalten.

Beiträge werden gelöscht

Gleich wie bei Jodel, werden auch bei JodelCity Beiträge und Kommentare entfernt, die bei der Community nicht gut ankommen. Steht ein Post bei -5 Votes, wird er demnach entfernt und ist für niemanden mehr sichtbar.

Moderation

Direkte Moderatoren gibt es nach meinem aktuellem Wissenstand nicht. Beiträge und Kommentare können gemeldet werden. Nach drei Meldungen wird dieser automatisch entfernt.

Regeln & Umgangston

Anders wie bei „JodelCity für Erwachsene„, sind hier sehr wohl Regeln aufgestellt und ein angemessener Umgangston ist erwünscht. Der Entwickler schreibt dazu folgendes:

„Der generelle Umgangston sollte höflich und respektvoll gegenüber den anderen sein. Auch wenn du dich anonym auf JodelCity bewegst, solltest du wissen das hinter jedem Jodel und jedem Kommentar ein Mensch steht. Mit Höflichkeit kommt man meist weiter als mit unfreundlichen Worten.
Beleidigungen, mobbing, sexuelle Belästigung, rassistische Inhalte und auch übertriebener Spam und Obszönität jeglicher Art werden auf JodelCity nicht geduldet. Ist uns ein Fall bekannt, führt es dazu, dass dein Account gebannt wird.“ – JodelCity Entwickler

Link zur Website

Der Link zur Website lautet: www.jodelcity.de

Nach der Double-Opt-In-Registrierung (E-Mail Bestätigung) kann man direkt loslegen.

Fazit

Heute (Stand 25.09.2018) gibt es insgesamt ca. 80 geschriebenen Beiträge unter den „Top-Jodel“. Dort sollten aktuell alle Beiträge erscheinen, da mein erstellter Beitrag selbst ohne einen einzigen Vote in diesem Bereich gelandet ist. Die ältesten Beiträge sind ca. 1 Monat alt.
Was ich damit sagen möchte: Es ist noch nicht wirklich viel los. Nur ein paar vereinzelte Beiträge aus verschiedenen Städten Deutschlands.

Eine Neuerfindung ist JodelCity definitiv nicht. Die meisten Funktionen sind identisch mit denen der bekannten alternativen Apps. Interessant dagegen ist die Funktion des Ortswechsels und die Tatsache, dass die verdienten Punkte endlich mal einen Sinn haben. Weder bei Jodel noch bei CampusCrew haben die Karma-Punkte nämlich einen tieferen Sinn und dienen lediglich der eigenen Aktivitäts- und Beliebtheitskontrolle.

Ob sich die Anwendung, die übrigens auch als Smartphone-App erscheinen soll, durchsetzen kann, wird sich zeigen.