Sexy Höschen mit Lippenstift Herz
Manche halten ihn für einen Mythos, für andere ist es der Punkt der Lust: Der G-Punkt.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du in wenigen Schritten den G-Punkt der Frau findest und diesen stimulierst. Da der G-Punkt bei manchen Frauen erst spürbar wird, wenn sie einen gewissen Erregungszustand erreicht hat, macht es Sinn mit der „Suche“ solange zu warten bis sie diesen erreicht hat.

Viele Frauen mögen es nicht, wenn man damit beginnt an „unbetouchten Stellen“ rumzuspielen. Kommuniziere daher lieber mit ihr, frag sie was ihr gefällt und begebt euch gemeinsam auf die Suche.

Die Finger richtig einführen

Wir gehen davon aus, dass die Frau auf dem Rücken liegt.
Je nach Erregungszustand und Öffnung kannst du damit beginnen deinen Zeigefinger und/oder Mittelfinger mit der Handfläche nach oben weit in die Vagina einzuführen. Die Fingerspitzen sollten leicht nach oben angewinkelt sein sodass du die Schleimhaut an der Innenseite Richtung Bauchdecke erfühlen und abtasten kannst.

Den G-Punkt erkennen

Fahre und taste mit den Fingerspitzen an der Schleimhaut Richtung Bauchdecke von vorne nach hinten ab und suche nach einer leicht rauen Stelle. Wenn du dir denkst, dass sich etwas anders anfühlt und das der gesuchte G-Punkt sein könnte, hast du ihn meistens schon gefunden. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, suche weiter und vergleiche mit anderen Stellen – im Normalfall gibt es in dem beschriebenen Bereich nur eine Stelle, die sich anders (leicht rau) anfühlt.

Die richtige Stimulation des G-Punktes

Vorweg: Wie in so vielen Bereichen reagiert jeder Mensch verschieden. Es kann also sein, dass die Frau, die du stimulierst, kaum einen Unterschied zur „normalen“ Stimulation merkt. Keine Sorge! Das kann sein und ist nicht weiter schlimm. Vielleicht findet ihr ja gemeinsam einen anderen Punkt mit dem die Lust in die Höhe steigt!?

G-Punkt Stimulation mit dem Finger

Mit dem Finger ist die Stimulation leichter, da man den G-Punkt durch das Anwinkeln der Finger besser erreichen kann.

updayte_g-punkt-finden_frau-g-punkt_g-punkt-stimulieren_frau-stimulieren_fingertechnik_fingern_frau-hoehepunkt_g-punkt-massage
Die Stimulierung des G-Punktes mit den Fingern ist einfacher als mit dem Penis.

Die bekannteste Art der G-Punkt-Stimulation mit dem Finger ist die „Komm her“-Bewegung. Dabei streichelst du den G-Punkt in unterschiedlichem Tempo und mit unterschiedlichem Druck, indem du deine Finger anwinkelst und wieder ausstreckst. Eine ebenfalls beliebte Methode ist es den G-Punkt mit kreisenden Bewegungen und leichtem Druck zu massieren.

Tipp: Um einen Trumpf in der Hand zu haben und ihre Lust zu steigern, kannst du erst einen Finger und danach zwei Finger benutzen.

Voraussetzung für Erfolg sind genug Feuchtigkeit, geschnittene Fingernägel und viel Gefühl!

G-Punkt Stimulation mit dem Penis

Mit dem Penis ist die Stimulierung etwas schwerer, jedoch ist sie für beide schöner. Mit etwas Übung und der richtigen Stellung bekommst du das hin.

updayte_g-punkt-finden_frau-g-punkt_g-punkt-stimulieren_frau-stimulieren_frau-hoehepunkt_banane_penis_g-punkt-massage
Mit dem Penis ist die Stimulierung etwas schwerer, jedoch ist sie für beide schöner.

Ähnlich wie bei der Fingermethode musst du nun versuchen den G-Punkt mit deinem Penis zu treffen/streifen. Die Kunst ist hier also nicht sehr tief zu stoßen, sondern eher im richtigen Winkel in Richtung Bauchinnenseite einzudringen.

Sexstellungen die sich sehr gut eigenen:

Missionarsstellung

Am besten Funktioniert diese Stellung mithilfe eines Kissens. Lege das Kissen unter das Becken der Frau. Dein Penis sollte jetzt in einem sehr guten Winkel eindringen. Alternativ kannst du die Beine der Frau über deine Schultern nehmen und ihr Becken leicht nach oben drücken.

Reiterstellung

Wenn man die Frauenwelt fragt, ist diese Stellung eine der beliebtesten. Hier kann die Frau nämlich selbst entscheiden in welchem Winkel der Penis in sie eindringt.

Löffelchenstellung

Liegt der Mann hinten, führt die Penisspitze (bei ausreichender Länge) fast automatisch an den G-Punkt.

Zusammenfassendes Fazit

Bei manchen Frauen löst die Massage des G-Punktes tatsächlich extreme Lustgefühle aus. Gleichzeitig muss jedoch auch gesagt werden, dass nur sehr wenige Frauen auf die G-Punkt-Stimulation reagieren – viele finden es sogar eher unangenehm.

Jede Frau ist und reagiert anders auf die G-Punkt Stimulation. Ein guter Anfang ist die Fingerstimulation, welche vorher kommuniziert werden sollte. Hat man den G-Punkt gefunden kann man ihn mit Kreis-, Druck- und Streichbewegungen massieren.

Die G-Punkt-Massage mit dem Penis ist vor allem bei der Missionars-, Reiter- und Löffelchenstellung sehr effektiv.

Weitere Informationen

Du möchtest deine Freundin glücklich machen, kommst aber immer zu schnell zum Orgasmus? Dann haben wir hier ein paar hilfreiche Tipps für dich: Orgasmus verzögern für längeren Sex – Tipps für Männer